Federbein

Alles unter einem Dach - das neue Forum!
Benutzeravatar
Pitsuburu
Foren Guru
Beiträge: 9177
Registriert: Di 24. Jun 2003, 00:00
Wohnort: Ei Guude, wie?
Kontaktdaten:

Re: Federbein

Beitrag von Pitsuburu » So 12. Okt 2014, 18:40

Der fährt net mehr!.
Der kriecht nur noch durch den Schlamm!!!
Bild
Wenn Gott gewollt hätte, dass Motorräder sauber sind, wäre Spüli im Regen!

Hirnfresser
ForenInsider
Beiträge: 3148
Registriert: Mo 22. Jun 2009, 00:00
Wohnort: Dudenhofen
Kontaktdaten:

Re: Federbein

Beitrag von Hirnfresser » So 12. Okt 2014, 18:53

In den Staup , du Pursche :lol: :lol: :lol:
Das Leben ist einfach, einfach zu schwer
Es wäre so einfach, wenn es einfacher wär'
Ist alles Bestimmung, hat alles seinen Grund

Lindemann

Benutzeravatar
Freaggle
Nach3BierKotzer
Beiträge: 33
Registriert: Di 28. Jul 2020, 22:48
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Re:

Beitrag von Freaggle » Di 8. Sep 2020, 21:58

Hirnfresser hat geschrieben:
Fr 3. Mai 2013, 10:01
Ich hab das eco, weil die Zukunft sagt, dass meine Dicke nur noch für Solobetrieb ausgestattet ist :wink:

Federbein dauert ne Stunde zum umbauen, höchstens. Schwinge muss nix raus.

Sitz runter, Tank hochklappen, Heck lockern obere Schrauben, untere Heckschrauben raus,Batteriekasten ausbauen, Heck hochklappen und Federbein tauschen....
Könnte sogar ein Combjudafuzzi schaffen :wink: (wenn er sich die richtige Äbb runterlädt) :lol: :lol:
Hallo Herr Hirnfresser,
ich habe heute mein Wilbers bekommen und deine Ausbauanleitung hat mir sehr geholfen, alles super.
Grüße
Freaggle

Benutzeravatar
hc_karpfen
ForenInsider
Beiträge: 2187
Registriert: Fr 26. Dez 2008, 00:00
Wohnort: Unterfranken
Kontaktdaten:

Re: Federbein

Beitrag von hc_karpfen » Mi 9. Sep 2020, 09:30

Moin Friegel oder Fräggel,

dann vergiss bitte nicht der Gabel ebenso Aufmerksamkeit zu schenken.
Denn nur ein Gesamtpaket macht schnell und komfortabel.
Am besten nimmst du mal Kontakt zum MichlM auf.

Grüße

Benutzeravatar
Freaggle
Nach3BierKotzer
Beiträge: 33
Registriert: Di 28. Jul 2020, 22:48
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Re: Federbein

Beitrag von Freaggle » Mi 9. Sep 2020, 10:21

Guten Morgen,
der Kontakt ist bereits erfolgt.
Grüße
Fregel, Friegel, Freaggle, Fruggel, Freaggle :lol:

Benutzeravatar
Winher
KleinKind
Beiträge: 182
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 17:43
Wohnort: Vienna
Kontaktdaten:

Re: Federbein

Beitrag von Winher » Do 10. Sep 2020, 20:44

@Freaggle
Toi, Toi, Junge!! Wirst sehen diese Investitionen rentieren sich. Das Fahren im Verhalten ändert sich in der Weise, wie der Blinde erstmals sehend wird :wink:
Greets!


I got that feelin´
somebody´s wachtin me...

Benutzeravatar
Freaggle
Nach3BierKotzer
Beiträge: 33
Registriert: Di 28. Jul 2020, 22:48
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Re: Federbein

Beitrag von Freaggle » Fr 11. Sep 2020, 12:36

Ich hab leider noch keine Zeit gefunden, mich mit den Einstellungen tiefer zu beschäftigen, aber mit den neuen Reifen und dem Lenkerumbau hab ich ein neues Moped unterm Hintern.
Später irgendwann werde ich noch Michl's Gabel service in Anspruch nehmen. Ich kann mir kaum vorstellen, dass es dann noch besser wird, das Fahrgefühl, ich lass mich überraschen, wie geil das wird.
Grüße
Freaggle

MichlM
ForenInsider
Beiträge: 4951
Registriert: Fr 3. Jun 2005, 00:00
Wohnort: Tulln (nähe Wien)
Kontaktdaten:

Re: Federbein

Beitrag von MichlM » Fr 11. Sep 2020, 18:49

Freaggle hat geschrieben:
Fr 11. Sep 2020, 12:36
.......Ich kann mir kaum vorstellen, dass es dann noch besser wird, das Fahrgefühl.......
Hi!
Schau, jetzt hast du ein lasches, ausgenudeltes Federbein durch etwas straffes, richtig abgestimmtes ersetzt und der Unterschied war offenbar gewaltig.

Nur ist das Hinterrad aber max. 50% vom Fahrwerk.....

Wenn du jetzt die sicher ebenso lasche Gabel auch durch was straffes, richtig abgestimmtes ersetzt, warum sollte sich nicht minderstens genauso etwas ähnlich gewaltiges verbessern? :idea:

Vor allem weil ja wie beim Federbein die Feder und die Dämpfung (Shims) komplett geändert wird...! 8)

Aber die Gabel ist nicht nur beim fahren sondern vor allem beim Bremsen wichtig!
Außerdem kann das Hinterrad strenggenommen nur dem Vorderrad nachfahren.... :P

Deswegen bin ich persönlich der Meinung das die Gabel sogar noch ein wenig wichtiger als das Federbein ist.....ohne jetzt über die genauen %-Punkte streiten zu wollen... :lol:

LG Michael

Benutzeravatar
Jo3
RockerLehrling
Beiträge: 523
Registriert: Mi 2. Mai 2018, 20:35
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Federbein

Beitrag von Jo3 » Fr 11. Sep 2020, 19:06

Freaggle hat geschrieben:
Fr 11. Sep 2020, 12:36
....Ich kann mir kaum vorstellen, dass es dann noch besser wird, das Fahrgefühl...

Glaub mir es geht besser und davon ganz viel... MichlM hat mir ein ganz elegantes Fireblade Setup verordnet!

Und seit krieg ich den Helm nicht mehr zu 8) Sobreit ist das Grinsen!!!!!!!

Grüsse Jo3
Ich freue mich voll für euch, das Ihr mich habt! :lol:

Benutzeravatar
hc_karpfen
ForenInsider
Beiträge: 2187
Registriert: Fr 26. Dez 2008, 00:00
Wohnort: Unterfranken
Kontaktdaten:

Re: Federbein

Beitrag von hc_karpfen » Fr 11. Sep 2020, 19:19

Was bedeutet in dem Fall ein "Fireblade-Setup"?
Straff, straffer, heftig?

Benutzeravatar
Jo3
RockerLehrling
Beiträge: 523
Registriert: Mi 2. Mai 2018, 20:35
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Federbein

Beitrag von Jo3 » Fr 11. Sep 2020, 19:48

Straff, mit 10% Restkomfort in Kombi mit einem Wilbers 641... Einfach genial :mrgreen:
Die Fuhre geht jetzt dahin wo ich will und das in jeder Kurve!
Kein versetzten kein unangenehmes wippen kein tiefes Eintauchen!!! Einfach genial....

Wenn der Asphalt schon ein wenig gelitten hat sind die Stöße schon deutlich zuspüren aber "wer schön sein will muss leiden" :lol: :mrgreen:
Ich freue mich voll für euch, das Ihr mich habt! :lol:

Benutzeravatar
Freaggle
Nach3BierKotzer
Beiträge: 33
Registriert: Di 28. Jul 2020, 22:48
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Re: Federbein

Beitrag von Freaggle » Fr 11. Sep 2020, 19:59

Ihr habt mich ein klein wenig mißverstanden, oder ich mich mißverständlich ausgedrückt oder eine Mischung aus beiden 😉

Ich wollte nur hervorheben, wie gewaltig der Unterschied zu vorher ist. Liegt auch an den neuen Reifen. Das das MichlSpezialGabelSetUp nochmal so richtig was bringt, davon gehe ich aus. Die Gabel ist auch wichtiger, wie ich gelernt habe. Ich hab mich nur gefragt, ob ich dann durch die Kurven fliege, weil so ist es jetzt schon eine Offenbarung (für mich jedenfalls)
Ich fahre mit dem dicken Ding Schräglagen, davon hab ich vorher nicht zu träumen gewagt. Liegt allerdings nicht nur am Wilbers, der SB-Lenker und die Reifen haben in Kombination mit dem Federbein Wunder bewirkt.
Aber was red ich, ihr kennt das ja schon länger.
Allseits gute Fahrt gewünscht.
Freaggle

P. S. Was ein Fireblade-Setup ist würde ich auch gern wissen.

MichlM
ForenInsider
Beiträge: 4951
Registriert: Fr 3. Jun 2005, 00:00
Wohnort: Tulln (nähe Wien)
Kontaktdaten:

Re: Federbein

Beitrag von MichlM » Fr 11. Sep 2020, 21:39

Freaggle hat geschrieben: P. S. Was ein Fireblade-Setup ist würde ich auch gern wissen.
hc_karpfen hat geschrieben: Was bedeutet in dem Fall ein "Fireblade-Setup"? Straff, straffer, heftig?
Also.... es gibt nicht nur "EIN SETUP" sondern es wird bei mir immer individuell angepasst....ans Fahrergewicht genauso wie an persönliche Vorlieben+Fahrweise.....

....aber es gibt zuminderst 3 "Grundtypen":

Manche haben es mit dem Kreuz oder sind einfach gemütlicher unterwegs, oder haben einfach nur schlechte Straßen vor der Haustür.
Die bekommen dann ein eher komfortableres Setup = Schwächere Druckstufe = weniger Schläge auf den Lenker aber auch halt weniger Rückmeldung und Kontrolle auf der letzten Rille!. Das nenn ich "Komfort-Tourer-Setup"


Andere wollen eben quasi das "Ringfahrwerk" mit möglichst viel Feedback+Performance aber eben mit eher bescheidenen (aber trotzdem noch vorhandenen!) Restkomfort und Fahrbarkeit auf schlechten Straßen...:
Jo3 hat geschrieben:...wenn der Asphalt schon ein wenig gelitten hat sind die Stöße schon deutlich zuspüren aber....
Die bekommen eben eine straffe Druckstufe.... und das nenne ich dann gerne "Fire-Blade-Setup"
(Weil die Dicke damit min. genauso gut liegt, aber trotzdem noch mit spürbar mehr Restkomfort! 8) )


Und dann gibt's natürlich noch das Mittelding dazwischen, das nenn' ich dann "Sport-Tourer-Setup".

Das wird auch am meisten verbaut. :D

Aber keine Angst....die unterschiedlich harten Druckstufen der verschiedenen Setup's machen sich hauptschlich beim Komfort auf gröberen Kanten und Löchern sowie eben bei der Performance beim extremen, ringmäßigen Bremsen vorne bemerkbar!
Beim normale Fahren ist der Unterschied eher gering und fällt damit schon fast unter "Raunzen auf hohen Niveau"! :P :)

Soll heißen:
Selbst das "Komfort-Tourer-Setup" liefert schon WESENTLICH mehr Rückmeldung, Kontrolle sowie "mehr Ruhe in der Fuhre" und damit genauso das "Ich glaub ich hab ein neues Motorrad-Gefühl" .....welches hier schon mehrmals erwähnt wurde! :mrgreen:

LG
Michael

Benutzeravatar
hc_karpfen
ForenInsider
Beiträge: 2187
Registriert: Fr 26. Dez 2008, 00:00
Wohnort: Unterfranken
Kontaktdaten:

Re: Federbein

Beitrag von hc_karpfen » Di 15. Sep 2020, 17:52

Mal ein weiterer Gedanke zum "Fireblade-Setup"...
Gibt es eine RSU-Gabel (zB von einer alten Blade oder so), die in Federbasis und Zug-/Druckstufe einstellbar ist, deren verstellbare Innereien man in die Gabel der Elli verpflanzen könnte?

Grüße

MichlM
ForenInsider
Beiträge: 4951
Registriert: Fr 3. Jun 2005, 00:00
Wohnort: Tulln (nähe Wien)
Kontaktdaten:

Re: Federbein

Beitrag von MichlM » Di 15. Sep 2020, 21:07

Hallo Karpfen!

Nein, so funktioniert es nicht. Die Druckstufenversteller ist fast immer unten neben der Achse eingebaut, das fehlt natürlich dann bei der Gabel der Dicken.

Wenn Du eine Verstellbare RSU gabel willst, dann musst du auch eine GANZE Gabel verpflanzen.

Ich könnt' sie dir sowas auch auf das Gewicht der Dicke abstimmen, aber eben nur die ganze Gabel.... :oops:

Bei der O-Gabel der Dicken geht daher nur eine Verstellung- von oben! Also entweder Zug ODER Druckstufe.

Aber vergiss das mit dem verstellen.... die Federhärte oder die Shimms kannst Du so oder so nicht verstellen.... d.h. man verstellt immer nur die Lowspeeed -Dämpfungen mit den Ventilen auf und zu.

D.h. man kann niemals 100ig zwischen "toller Sänfte" oder "Ringfahrwerk" hin und her "umstellen".... man kann daher eher nur mehr oder weniger Fehlabstimmen. :!:

Und das eigentliche Problem der O-gabel ist nicht das man nix verstellen kann, sondern das das Grundsetup einfach äußerst weich, lasch und unsportiv ausgefallen ist.... einfach grottig ..vor allem nix für 140PS und 250kg Lebendgewicht! :evil:

Glaub mir: Wenn die Dicke erst das richtige Setup hat braucht man auch nix mehr verstellen...man kann damit dann eigentlich gemütlich und sportlich fahren..... und wie empfindlich/allergisch du auf "Schläge am Lenker" bist solltest du doch eigentlich jetzt auch schon wissen, oder... ? :?

LG
Michael

Antworten