Federbein

Alles unter einem Dach - das neue Forum!
MichlM
ForenInsider
Beiträge: 4951
Registriert: Fr 3. Jun 2005, 00:00
Wohnort: Tulln (nähe Wien)
Kontaktdaten:

Beitrag von MichlM » Sa 4. Mai 2013, 18:22

Roger11 hat geschrieben:Wie MichlM schon sagte, wenn die Grundeinstellung des Federbeins auf 2 Personen ausgelegt wird, wird der Unterschied nicht so gravierend sein. Ansonsten siehe Jockel.
Für mich als Weichei, wäre es dann allerdings alleine zu hart, darum die Verstellung.

Gruss
roger
Dein Federbein hat aber auch eine 280Nmm Feder.... ist also auch nicht auf "nur solo" eingestellt.. :wink:
Gruß Michl!
-------------------------------------------------------------------> x-11@gmx.at

"Eine Gerade ist bloß das uninteressante Straßenstück
   zwischen 2 Kurven !"
Bild

Benutzeravatar
Roger11
Foren Guru
Beiträge: 5813
Registriert: Mi 7. Jan 2004, 00:00
Wohnort: Altstätten (Rheintal,CH)
Kontaktdaten:

Beitrag von Roger11 » So 5. Mai 2013, 08:21

Wenn ich die Vorspannung ganz offen habe, passt es mit der Gabel, ergo ist es doch eine Art solo. Oder nicht?

Gruss
roger
Bild

MichlM
ForenInsider
Beiträge: 4951
Registriert: Fr 3. Jun 2005, 00:00
Wohnort: Tulln (nähe Wien)
Kontaktdaten:

Beitrag von MichlM » So 5. Mai 2013, 08:42

@roger:

Sicher. Aber man darf hier nicht digital denken....

Das eigentlich Problem ist das:

100%ig passt jede Fahrwerksfeder eigentlich nur bei einem bestimmten Gewicht.

Wird das Gewicht weniger als das "Optimum" muss man immer weniger bis minimal 0mm Vorspannung einstellen, und der Negativfederweg hinten wird dadurch halt etwas weniger (=nicht sooo schlimm) und die Fuhre ist etwas härter als notwendig (auch nicht so schlimm)

Legt man jetzt aber deutlich mehr Gewicht als das Optimum hinten drauf hängt die Dicke aber deutlich zuweit runter...
Der Negativfederweg ist zu groß und vor allem die Einfederreserve wird immer weniger. Da "muss" man dann eben die Vorspannung rauf drehen, obwohl diese Maßnahme eigentlich auch nur die "halbe Miete" bedeutet, da die Feder ja eigentlich immer noch zu weich ist (=mehr Bewegung in der Fuhre) nur die Ein-ausfederwege stimmen wieder halbwegs.

(Mein) Fazit:

Es ist somit wohl unter dem Strich besser ein Federbein härter zu bestellen und dann solo schwächer zu drehen, als mit einem Solofederbein mit starker Vorspannung zu zweit rumzugurken! :wink:

Wer NUR Solo oder NUR zu zweit fährt hat es hier natürlich leicht zu entscheiden. :P
Gruß Michl!
-------------------------------------------------------------------> x-11@gmx.at

"Eine Gerade ist bloß das uninteressante Straßenstück
   zwischen 2 Kurven !"
Bild

Benutzeravatar
Roger11
Foren Guru
Beiträge: 5813
Registriert: Mi 7. Jan 2004, 00:00
Wohnort: Altstätten (Rheintal,CH)
Kontaktdaten:

Beitrag von Roger11 » So 5. Mai 2013, 16:48

Dann habe ich ja die richtige Feder drinnen Bild
Bild

Benutzeravatar
jockelx11
ForenInsider
Beiträge: 2495
Registriert: Mo 29. Jan 2007, 00:00
Wohnort: bremerhaven-spaden
Kontaktdaten:

Beitrag von jockelx11 » Fr 10. Mai 2013, 20:22

ich auch :!:
gib mir doch den mutterkuss
bevor ich auf den kutter muß !!!

Benutzeravatar
hc_karpfen
ForenInsider
Beiträge: 2187
Registriert: Fr 26. Dez 2008, 00:00
Wohnort: Unterfranken
Kontaktdaten:

Re: Federbein

Beitrag von hc_karpfen » Mi 6. Aug 2014, 11:28

Um das Heck noch etwas anzuheben kann man das Federbein doch auch länger bestellen... um wieviel länger macht denn Sinn. Das Heck soll halt noch ein bisl hoch.

Greetz
Karpfen

MichlM
ForenInsider
Beiträge: 4951
Registriert: Fr 3. Jun 2005, 00:00
Wohnort: Tulln (nähe Wien)
Kontaktdaten:

Re: Federbein

Beitrag von MichlM » Mi 6. Aug 2014, 11:41

Sicher, aber dann kannst Du auch nix mehr einstellen.... :?

Wieviel du magst musst Du selber wissen. (1mm am federbein = Achse ca. 3mm weiter unten)

Und wieviel max. geht kommt auf die individuellen Gussgrate von Schwinge und Rahmen an.

Dazu am besten Motorad auf den Hauptständer (oder sonst wie Schwinge entlasten), die oberen 2 M8-Mutteren vom Federbeinhalter abschrauben und die Schwinge langsam auf unteren Anschlag runterlassen. Der Spalt der dann zwischen Federbeinhalter und Rahmen entsteht sind die mm um das das Federbein länger werden darf.

Aber vorsicht: Wer die Schwinge deutlich weiter runter lässt muss in Zukunft mit deutlich (1-2cm!) mehr Kettendurchhang fahren, sonst ist beim starken Einfedern schnell einiges kaputt !! :roll:
Gruß Michl!
-------------------------------------------------------------------> x-11@gmx.at

"Eine Gerade ist bloß das uninteressante Straßenstück
   zwischen 2 Kurven !"
Bild

Benutzeravatar
hc_karpfen
ForenInsider
Beiträge: 2187
Registriert: Fr 26. Dez 2008, 00:00
Wohnort: Unterfranken
Kontaktdaten:

Re: Federbein

Beitrag von hc_karpfen » Mi 6. Aug 2014, 12:29

Hört sich riskant an. Ich glaube das lass ich dann doch lieber. Dann besser den Heckrahmen umarbeiten lassen... der fängt eh schon an zu gammeln.

Hirnfresser
ForenInsider
Beiträge: 3148
Registriert: Mo 22. Jun 2009, 00:00
Wohnort: Dudenhofen
Kontaktdaten:

Re: Federbein

Beitrag von Hirnfresser » Mi 6. Aug 2014, 13:39

Dafür schiesst du dir in der Bucht am Besten einen xx Heckrahmen. Die kriegst für wenig Geld
Vorteile ausser billiger:


X Rahmen wird immer wertvoller
Xx ist länger, also mehr Fleisch zum anbraten

Anflaschungen passen 1 zu 1

Oder pn an mich, habe kleinere Sammlung im Keller liegen. X und xx
Das Leben ist einfach, einfach zu schwer
Es wäre so einfach, wenn es einfacher wär'
Ist alles Bestimmung, hat alles seinen Grund

Lindemann

Benutzeravatar
hc_karpfen
ForenInsider
Beiträge: 2187
Registriert: Fr 26. Dez 2008, 00:00
Wohnort: Unterfranken
Kontaktdaten:

Re: Federbein

Beitrag von hc_karpfen » Mi 6. Aug 2014, 22:41

Cool, danke. Da komme ich bei Zeiten auf dich zurück.

Greetz
der Karpfen

Benutzeravatar
pirsti
KleinKind
Beiträge: 187
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 00:00
Kontaktdaten:

Re: Federbein

Beitrag von pirsti » Do 7. Aug 2014, 12:26

Wenn du dein Heck höher haben willst, empfehle ich dir dies hier:
http://www.ebay.at/itm/X-Eleven-CB-1100 ... 2493wt_904
Habe es bei meiner eingebaut und bin wirklich zufrieden damit, das Heck kommt am hinteren Ende etwa 3 cm in die Höhe.
Greets Mike

Blackout4
Nach3BierKotzer
Beiträge: 36
Registriert: So 25. Mai 2014, 21:01
Wohnort: Warendorf
Kontaktdaten:

Re: Federbein

Beitrag von Blackout4 » Do 7. Aug 2014, 13:00

Aber leider nicht zugelassen

Hirnfresser
ForenInsider
Beiträge: 3148
Registriert: Mo 22. Jun 2009, 00:00
Wohnort: Dudenhofen
Kontaktdaten:

Re: Federbein

Beitrag von Hirnfresser » Do 7. Aug 2014, 13:18

Komm aufs treffen und du wirst sehen, dass das jeder drin hat.
Hat weder die bahnolizei noch den tüv je interessiert
Aber die Sitzhöhe bleibt unverändert. Nur die Bank wird gekippt und das wars
Das Leben ist einfach, einfach zu schwer
Es wäre so einfach, wenn es einfacher wär'
Ist alles Bestimmung, hat alles seinen Grund

Lindemann

Benutzeravatar
gerhard
Erwachsener
Beiträge: 1610
Registriert: Sa 24. Jun 2006, 00:00
Wohnort: Vlbg. / Austria
Kontaktdaten:

Re: zurück zum Federbein

Beitrag von gerhard » Do 7. Aug 2014, 13:44

MichlM hat geschrieben:
jockelx11 hat geschrieben: hakenschlüssel wenn du ein paar klicks aufmachen mußt.......
Also den hakenschlüssel braucht man für die Federvorspannungsverstellung... da gibt's aber auch ne hydraulik mit Handrad dagegen...

Man kann sich das Federbein gleich für Soziabetrieb bestellen und damit auch Solo fahren... das geht auch...vor allem wenn man druck und zugstufe einstellen kann... :wink:

Da bekommt man dann halt gleich ne härtere Feder rein... :!:

Dann muss man zuminderst die Federvorspannung nicht immer verstellen.
Dem stimme ich mal voll zu.

Ich fahre das 640er ohne extras.

aufgenomme Daten von Wilbers:
Fahrergewicht, Soziusgewicht (50% des Fahrbetriebes) und etwas Gepäck, mit Abstimmung Komfort.

Ausser der Zugstufe mal 1 oder 2 klicks auf oder zu habe ich da noch nie was daran gemacht. Also nichts mt Federvorspannung und Hackenschlüssel.
Die Zugstufe könnte man sogar bei etwas gelenkigkeit auf dem Moped sitzend einstellen.
Bin nach wie vor sehr zufrieden damt.

Die einstellbare Zugstufe bringt den Vorteil bei verschiedenen Beladungen das geschaukle einzudämmen.

lg
Zuletzt geändert von gerhard am Do 7. Aug 2014, 14:11, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
gerhard
Erwachsener
Beiträge: 1610
Registriert: Sa 24. Jun 2006, 00:00
Wohnort: Vlbg. / Austria
Kontaktdaten:

Re:

Beitrag von gerhard » Do 7. Aug 2014, 14:00

Pitsuburu hat geschrieben:Danke,

Höherlegung is Pflicht, denke ich. Hab im Moment Variante 1 +2
Längenverstellung:
An und für sich sehr zum überlegen ob man sowas wirklich braucht.
2 oder 4 Karosseriebeilagscheiben sind wesentlich billiger.

Vielfach wird so eine Höherlegung wegen einem ausgelutschten und nicht auf das wirkliche Gewicht optimierte Federbein gemacht. Das sackt ganz einfach tiefer in sich zusammen.
Ich persönlich demontierte dann beim neuen auf mich abgestimmten Federbein die "Federbeinverlängerung" wieder.
Die hatte sich er-übrigt.

Ich kann das aber Verstellen !
Mal eine Frage dazu. Wer hat nach dem Einbau und Einstellvorgang wirklich daran rumgedreht ???

lg

Antworten